Information und Beratung

Anlaufstelle für die Beratungsarbeit ist die Geschäfts- und Beratungsstelle in Saarbrücken. Insbesondere Neuerkrankte haben einen hohen Bedarf an Beratung und Information. Außerdem bringt es die Symptomatik der Erkrankung, d.h. der mögliche dynamische Verlauf mit sich, daß Erkrankte sich immer wieder neu mit ihrer Erkrankung und den individuellen Möglichkeiten, auf die Krankheit zu reagieren, auseinandersetzen müssen.

Die Inhalte und Themen der Beratungen sind weit gefächert:

  • Das Krankheitsbild der MS: soiale Aspekte der Krankheitsbewältigung
  • Hilfe bei der Vermittlung von medizinischen oder therapeutischen Angeboten
  • Fragen zu Rechten der Behinderten, z.B. nach dem SGB XII (Sozialhilfe), dem (neuen) Bundesteilhabegesetz, der Pflegeversicherung, dem Behindertenausweis, Befreiung von Rundfunkgebühren uvm.
  • Beratung bei familiären oder partnerschaftlichen Problemen
  • Fragen zur Familienplanung (Beratungsangebot "Plan Baby bei MS")
  • Fragen zur beruflichen Orientierung, auch zur Berentung (Beratungsangebot "Jobcoaching" - Fr. Ernwein)
  • Fragen zu Hilfsmitteln, technischen Hilfen oder Pflegehilfsmitteln
  • Fragen zum selbstbestimmten Wohnen
  • Fragen zum barrierefreien Wohnen (Beratungsangebot "Frau Doris Schütz, Architektin, SCHNEEWEISS Architekten, Saarbrücken)

 

Viele der vorstehenden Fragen können Ihnen von unserer Beraterin, Frau Judith Ernwein, oder den Mitarbeitern der angegebenen Dienste oder besonderen Angebote, beantwortet werden. Bitte rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns. Die vertrauliche Behandlung Ihrer Anfrage sichern wir Ihnen zu. 

 

Die DMSG Saar bietet ihren Mitgliedern zu den Angeboten der Beratung und Selbsthilfe auch eigene ambulante Dienste an:

 

Die Besonderheiten unserer ambulanten Dienste finden Sie unter den Links bzw. erfahren Sie im direkten Kontakt mit uns.