Wichtiges zur Pflegeversicherung Pflegeberatungen nach § 37 SGB XI

Der MDK hat mitgeteilt, dass die Pflegeberatungen, die normalerweise in der Häuslichkeit stattfinden, bis 30. September 2020 telefonisch durchgeführt werden können.

Auch das Fehlen eines Beratungsnachweises in dieser Zeit wird nicht zu Kürzungen des Pflegegeldes führen.


Zum Verbrauch bestimmte Hilfsmittel

Im Bundesanzeiger vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz vom 04. Mai 2020


Wegen des erhöhten Bedarfs vor allem an Desinfektionsmitteln und Handschuhen bei Feststellung einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite - wie sie aktuell besteht - werden die Kosten für Hilfsmittel, die zum Verbrauch bestimmt sind, monatlich bis zu maximal 60 Euro (brutto) erstattet. Bisher war die Erstattung bis 40 Euro (brutto)


Die erhöhte Pauschale gilt bis zum 30. September, wenn nicht zuvor die Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite aufgehoben wurde.

Hilfsmittel zum Verbrauch sind:

 

  • Händedesinfektionsmittel
  • Flächendesinfektionsmittel
  • Einmalhandschuhe
  • Fingerlinge
  • Schutzschürzen - Einmalgebrauch
  • Schutzschürzen - wiederverwendbar
  • saugende Bettschutzeinlagen - Einmalgebrauch
  • Mund-Nasen-Schutz (fragen Sie hier sicherheitshalber bei Ihrer Pflegekasse nach)

 

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an unseren Pflegedienst wenden.

Sie erreichen uns über :

Telefonisch : 0681 - 688 240 35

oder über e-mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!